1977



Für die Chormitglieder gab es im November eine große Veränderung. Der Walburga-Kindergarten zog in einen Neubau. Das Gebäude neben der Kirche wurde in ein Jugendheim und einen Begegnungsort für die Gemeinde umgestaltet. Daher verließ der Kirchenchor den seit vielen Jahren so beliebten und gewohnten Probenraum im „Franz–Schweitzer-Haus“ an der Kolpingstraße und zog an dieselbe Stelle wie schon einmal im Jahr 1925 um (siehe dort den Bericht zur „Passe“). Seitdem finden die Chorproben im Saal des Jugendheimes neben der Kirche statt.


 1979



Im November feierte der Chor sein 60-jähriges Jubiläum mit einem Festgottesdienst und sang die Kantate von Dietrich Buxtehude: „Alles, was ihr tut“.


1981


 

Die St. Walburga-Kirche wurde renoviert. Aus Anlass der Wiederherstellung des Gotteshauses gestaltete der Chor am 23. Mai das Festhochamt mit Gesängen aus der „Missa Lauda Sion“ von Palestrina.

 

 

 


1982


 

 

 

 

 

 

Pastor Grumpe aus der Nachbargemeinde Mariä Himmelfahrt ging im April in den Ruhestand, und neuer Pfarrer der Gemeinde wurde Pastor Felix Hoppe.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.